Neue Stellenausschreibungen:

Mitarbeiter*innen (w/m/d) als Projektleitung in Teilzeit (75%) für Antidiskriminierungsprojekt

sowie

Workshopleitung (w/m/d) zum Thema Selbstkompetenzen auf Honorarbasis

Mehr Infos unter: Stellenangebote

Die neuen Corona-Verhaltensregeln vom 2. November 2020 gibt es in vielen Sprachen hier: iik-hannover/corona

Video-Einblick in unsere Veranstaltungsreihe „Mein Weg zum Beruf“ für Geflüchtete und Migrant*innen von Juni bis September 2020:

Am 24. September lief unser dritter Orientierungsworkshop „Mein Weg zum Beruf“ für Geflüchtete und Migrant*innen in der Warenannahme auf dem Faust-Gelände.

Die drei Workshops im Juni, August und September diesen Jahres wurden von der IIK und dem ADV Nord organisiert und liefen im Rahmen von „Wir leben in Hannover – eine bunte Verbindung“ des Netzwerks ALBuM in Kooperation mit der Landeshauptstadt Hannover.

Bei der Veranstaltungsreihe ging es um Chancen und Probleme auf dem deutschen Arbeits- und Ausbildungsmarkt, wobei jede Veranstaltung einen eigenen Schwerpunkt hatte.

Migrant*innen berichteten von ihrem Weg zum Beruf in Deutschland. Sie gaben Tipps, machten den Teilnehmenden Mut und gaben Hoffnung. Nach den Interviews, Fragen und Diskussionen mit den Gästen gab es bei allen Veranstaltungen einen gemütlichen Abschluss mit bengalischem Fingerfood und Getränken.

Unsere nächsten Termine:

Logo Move it

Move it – Du Bewegst – jeweils um 18 Uhr –
Ehrenamtliches Engagement stärken

Di. 24.11. zu Demokratie und Gleichstellung mit Dervis: Die Grundgesetze in Deutschland

Di. 02.12. zu Selbstkompetenz

Weitere Termine werden bekannt gegeben.

 

Miteinander55+
– jeweils um 16 Uhr –
Interkulturelles Kochen und Austausch für Senior*innen

Pausiert derzeit coronabedingt. Neue Termine ab Januar 2021!

Weitere Termine werden bekannt gegeben.

Fordere jetzt die Evakuierung von Moria und den Lagern auf den griechischen Inseln!

Schreib Abgeordneten im Landtag oder Bundestag: leavenoonebehind2020.org

Das völlig überfüllte Lager Moria ist zu großen Teilen abgebrannt. 13.000 Menschen haben alles verloren, was kein Zuhause, aber ihre einzige Unterkunft war. In Deutschland haben über 170 Kommunen, Städte und Länder ihre Aufnahmebereitschaft unzählige Male bekundet. Das Bundesinnenministerium blockiert diese Solidarität und Bereitschaft. Wir dürfen keine Zeit verlieren und müssen die Politiker*innen zur Aufnahme auffordern!

Katastrophe von Moria: Jetzt Geflüchtete aufnehmen!
Viele Länder und Kommunen in Deutschland sind bereit zu helfen – Wir haben Platz!
Um die dringende Forderung zu Unterstützen, könnt ihr beitragen: Schreibt politischen Abgeordneten und unterzeichnet den internationalen Aufruf auf change.org zur sofortigen Evakuierung Morias: www.change.org

Herzlichen Glückwunsch, Yassine !

Im Juli 2020 hat er seine IHK Prüfung als Koch geschafft und somit seine Ausbildung erfolgreich beendet: Yassine ist ein wichtiger Meilenstein für seine berufliche und aufenthaltsrechtliche Situation in Deutschland gelungen.

Vor knapp 5 Jahren kam Yassine aus Marokko nach Deutschland und zur IIK. Im Sommer 2017 konnte Yassine seinen Aufenthalt in Deutschland durch eine Ausbildungsduldung für weitere Jahre sichern.

Bei Soulkitchen in Hannover fand er einen der besten Ausbildungsplätze als Koch – alle 14 Tage verwöhnt das kleine aber sehr feine Restaurant in Linden Mitte seine Gäste mit einer neue sehr exquisiten internationale Speisekarte.

Mit einem frischen Arbeitsvertrag in der Tasche kocht Yassine nun weiter mit Chefkoch Nico cremigen Pfifferling-Gruyere-Schaum, Mercimek Köftesi und viele weitere spannende Gerichte – zu unserer allen Freude.

Weiß, schwarz, kirschrot, sonnengelb, gepunktet, gestreift, kariert

– wir und unsere Unterstützerinnen nähen sie für euch!
Nach dem Motto „eine Maske ist besser als keine Maske!“ nähen unsere Unterstützerinnen zusammen mit unserer IIK-Leiterin Lipi Mahjabin Ahmed seit Mitte März fleißig Masken. Bei unseren Teilnehmer*innen, Ehrenamtlichen, Geflüchtete und sonstige Unterstützer*innen finden sie großen Anklang.
Mit selbstgenähten Masken kann man im Falle einer Infektion das Risiko verringern, andere anzustecken.

Der wichtigste Schutz weiterhin: möglichst draußen treffen, Husten und Niesen in die Ellenbeuge und mindestens 1.5 Meter Abstand zu anderen Personen halten.

Meldet euch gerne bei uns im Büro, wenn ihr eine kostenlose Gesichtsmaske wollt!
Info@iik-hannover.de
0511-440484